TERMINABSAGE

 

"Ausfallhonorar", so bezeichnet man eine Art Schadenersatz, den Kunden bezahlen müssen, wenn sie einem Dienstleister/Fotografen erst einen Auftrag erteilen, dessen Arbeit/Auftrag dann aber plötzlich nicht mehr in Anspruch nehmen wollen oder den Termin verschieben wollen. Üblich sind Ausfallhonorare bei Künstlern. Dies tritt nur in Kraft wenn ein schriftliches Booking ( Vertrag ) zu Stande kam.  Siehe AGBs/Disclaimer : VIII. Terminabsage

 

Wird der Termin später als 24 Stunden vor dem Shooting verschoben muss der Fotograf einen "Ausfallhonorar" ( eine Art Schadenersatz ) in Höhe von 35,- verlangen.  Solltet ihr den geplanten Termin nicht einhalten können erwartet der Fotograf 3 Tage vorm Shooting einen Anruf. 

 

Bei einer Absage weniger als 36 Stunden vor dem Shooting müsst ihr die anfallenden kosten dennoch zahlen, da ich sonst darauf sitzen bleibe. Bei Nicht-Erscheinen ohne vorherige Absage kommen außerdem die Fahrtkosten noch dazu.